Seit mehr als 50 Jahren steht Rolex ganz im Zentrum des Golfsports.

Das Engagement der Marke ist tief verwurzelt und reicht bis ins Jahr 1967 und zur wegweisenden Partnerschaft mit Arnold Palmer zurück. Seither konnte das Engagement immer weiter wachsen und umfasst alle Ebenen des Golfsports: Die Elitespieler, die führenden Profitouren und Austragungs­gremien sowie die heraus­ragendsten Veranstaltungen der Golfsaison erhalten Unterstützung.

Tiger Woods

Tiger Woods hält die Welt des Golfsports seit seinem Sieg beim Masters Tournament 1997, seinem ersten Major als Golfprofi, in Atem. Gute 20 Jahre später ist das Publikum weiterhin von den unvergleichlichen Golfkünsten des Rolex Markenbotschafters und dessen Hingabe an den historischen Sport fasziniert. 2019 gelang ihm mit 43 Jahren eines der bemerkens­wertesten Comebacks der Golf­geschichte, als er erneut im Augusta National Golf Club triumphierte und seinen fünften Masters-Titel – und damit seinen 15. Major-Titel – holte, ein Ergebnis, das nur Jack Nicklaus übertraf. Zu seinen Glanz­leistungen gehört es, dass er länger als jeder andere Golfer auf Platz 1 der Weltrangliste stand, und mit seinem Sieg beim Masters 2001 wurde er zum einzigen Golfspieler, der vier Majors in Folge gewann – ein Erfolg, der als der Tiger Slam bekannt wurde. Bereits lange Zeit, bevor er in den Rang eines Profis aufstieg, zeichnete sich ab, was folgen sollte. Bis zu seinem 20. Lebensjahr hatte er drei U.S. Amateur Championship-Titel inne, ein Rekord. Das beständige Streben des Amerikaners nach Exzellenz hat Millionen von Golfspielern inspiriert und die Welt des Golfsports fast ein Viertel­jahrhundert lang in Atem gehalten.

Das Masters-Turnier

Das Masters-Turnier wird jährlich im hoch angesehenen Augusta National Golf Club ausgetragen. Das traditionell erste Herren-Major der Saison trägt durch die Unterstützung von Amateur-Veranstaltungen, unter anderen der Augusta National Women’s Amateur, der Asia-Pacific Amateur Championship und der Latin America Amateur Championship, auch zur Entwicklung des Sports bei.

Rolex und das Masters

PGA Championship und KPMG Women’s PGA Championship

Mit fast 29.000 Berufsgolfern ist die PGA of America einer der größten Sportverbände weltweit. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Interesse am Golf und die Teilnahme daran zu fördern und engagiert sich für die Entwicklung des Sports und die Ausbildung von Spielern. Die Organisation veranstaltet unter anderem Events für Nachwuchs­spieler und für die ihr angehörigen Profis. Die PGA of America richtet jährlich drei Major-Turniere aus: die PGA Championship, die KPMG Women’s PGA Championship und die KitchenAid Senior PGA Championship.

PGA Championship

U.S. OPEN UND
U.S. WOMEN'S OPEN

Die United States Golf Association (USGA) richtet seit 1895 die U.S. Open aus, sowie seit 1953 die U.S. Women’s Open. Bei diesen Majors haben Golf­legenden an ikonischen Spielstätten für unvergessliche Momente des Golfsports gesorgt. Im Rahmen des seit über einem halben Jahrhundert bestehenden Engagements von Rolex für den Golfsport wurde die Marke 1980 offizieller Zeitgeber der U.S. Open und 2003 auch der U.S. Women’s Open.

U.S. Open und U.S. Women's Open

The Open und
die AIG Women’s Open

Gemeinsam mit der USGA reguliert die R&A den internationalen Golfsport. So trägt sie auch The Open, das älteste Golfturnier, aus und beaufsichtigt die AIG Women's Open, eines der fünf Damen-Majors. The Open bringt uns zurück zu den Wurzeln des historischen Sports. Es führt uns die ursprünglichen Werte dieser Sportart – Tradition, Respekt und Integrität – vor Augen, die allesamt mit der Philosophie im Einklang stehen, die auch Rolex prägt. Seit über 40 Jahren ist Rolex ist im Rahmen seiner langfristigen Partnerschaft mit dem Sport Schirmherr und offizieller Zeitgeber dieses ursprünglichen Major-Turniers. Die Marke ist seit 2017 auch Presenting Partner der Senior Open Championship.

The Open

DIE CHAMPIONS VON HEUTE

Es besteht kaum Zweifel daran, was einen Rolex Marken­botschafter ausmacht. Diese Spieler und die Schweizer Uhrenmanufaktur haben das ständige Streben nach Exzellenz und außer­gewöhnlichen Leistungen gemeinsam. Zu ihnen gehören etablierte Champions von heute, Athleten, deren Geschick und Einsatz ihnen einen Platz an der Spitze des Profispiels eingebracht haben.

  • Justin Thomas
  • Jon Rahm
  • Brooks Koepka
  • Adam Scott
  • Hideki Matsuyama

Die New Guard

Die Rolex New Guard, die „neue Garde“, tritt die Nachfolge der großen Golfer vergangener Tage an: von den ehrwürdigen „Big Three“ – Arnold Palmer, Jack Nicklaus und Gary Player – bis hin zu Spielern wie Tom Watson, Tiger Woods und Phil Mickelson. In ihren Karrieren als Nachwuchs­spieler haben die Rolex Marken­botschafter schon die Fähigkeiten unter Beweis gestellt, die es für den Sieg bei einem Major braucht – Können, Entschlossenheit und den Respekt gegenüber den Regeln und Traditionen des Sports – und um dieselben grandiosen Leistungen zu erbringen, wie jene Legenden, die ihnen voraus­gegangen sind. Die nunmehr ehemaligen Mitglieder der New Guard, Justin Thomas, Rickie Fowler und Jordan Spieth haben die Fackel weitergereicht an eine neue und interessante Gruppe junger, viel­versprechender Spieler, die sie inspiriert haben.

  • Joaquín Niemann
  • Matthew Wolff
  • Cameron Champ

Ryder Cup

Der Ryder Cup steht für Tradition, Teamarbeit und Sportsgeist. Hier liefern sich die Konkurrenten einen unerbittlichen, aber von gegenseitiger Hochachtung geprägten Wettkampf voller Leidenschaft und Dramatik und zeigen so Golf der Spitzenklasse. Bei diesem Turnier zwischen Europa und den USA, das seit 1927 im Zweijahres­rhythmus ausgetragen wird, treten die Topspieler des Golfsports unter der Führung erfahrener Kapitäne gegen­einander an. In dem trans­atlantischen Duell zählen vor allem Teamgeist, Solidarität zwischen den Generationen und Kameradschaft. Diese Werte der Menschlichkeit und der gegenseitigen Unterstützung, die im Einklang mit unserer Perpetual-Philosophie stehen, haben uns einige der unver­gesslichsten Momente des Golfsports beschert. Rolex ist Worldwide Partner des Ryder Cup und Presenting Partner der wöchentlichen Ryder Cup Points Standings, mit denen die Qualifizierung der Spieler bestimmt wird.

Ryder Cup

WELTKLASSE­­­VERANSTALTUNGEN

Die Verbindung von Rolex zur Golfelite beinhaltet auch Partnerschaften mit Weltklasse­veranstaltungen. Von den World Golf Championships und der Rolex Series bis hin zu der Players Championship und den FedExCup Playoffs bieten diese Turniere das ganze Jahr hindurch Heraus­forderungen und Möglichkeiten.

    DAMENGOLF

    Seit mehr als 40 Jahren ist Rolex Partner der Ladies Professional Golf Association (LPGA) und fungiert als offizieller Zeitgeber, unter anderem bei den fünf Majors der Damen. Vom Solheim Cup, dem bedeutendsten Team-Ereignis, bis hin zu den wichtigsten LPGA-Turnieren und Spielern der Tour ist die Uhrenmarke ein engagierter und dauerhafter Partner des Damengolfs.

    • Brooke Henderson
    • Lexi Thompson
    • Lydia Ko
    • Anna Nordqvist

    THE AMUNDI EVIAN CHAMPIONSHIP

    Als erstes in Kontinental­europa ausgetragene Major des Golfsports ist The Amundi Evian Championship zu einer Referenz im Damengolf geworden. Die absoluten Spitzen­golferinnen versammeln sich auf dem wunderschönen und gleichzeitig anspruchsvollen Golfplatz des Evian Resort Golf Club, eingebettet zwischen den malerischen Ufern des Genfersees und den majestätischen Gipfeln der französischen Alpen, um ihre hervor­ragenden Golfkünste zu zeigen und die Essenz einer sich stetig entwickelnden Sportart zu erneuern.

    The Evian Championship

    Solheim Cup

    Der erstmals 1990 ausgetragene Solheim Cup ist der prestigeträchtigste Teamwettbewerb im Damengolf. Dort spielen die größten Talente beider Seiten des Atlantiks. Team Europa und Team USA stehen sich in einem Wettkampf gegenüber, der im gleichen Modus wie der Ryder Cup gespielt wird. Bei diesem alle zwei Jahre stattfindenden Turnier treten einige der besten Golferinnen der Welt in Teams mit 12 Spielerinnen an und spielen drei Tage lang, um in 28 intensiven Partien das Siegerteam zu ermitteln. Seit 1994 ist Rolex stolzer Partner des Solheim Cup.

    The Solheim cup

    THE BIG THREE

    Arnold Palmer. Jack Nicklaus. Gary Player. Ihre Gesichter vergisst man nicht, ihre Erfolge sind legendär. Zusammen haben sie 34 Major-Siege errungen. Mit packenden Spielen und grenzenlosem Charisma haben sie ihre Liebe zum Golf an Millionen von Menschen weitergegeben und das Golfspiel zu dem gemacht, was es heute ist. Nachdem Rolex im Jahr 1967 eine wegweisende Partnerschaft mit Palmer eingegangen war, zu dem sich bald seine guten Freunde und Rivalen gesellten, war die Marke auf dem unglaublichen Weg von „The Big Three“ voller Höchst­leistungen und Inspiration stets allgegenwärtig.

    The Big Three

    Legenden

    Die seit Jahren währende Partnerschaft von Rolex mit dem Golfsport reicht über ein halbes Jahrhundert zurück. Sie begann 1967 mit Arnold Palmer, zu dem sich bald Jack Nicklaus und Gary Player gesellten. „The Big Three“ haben die Art und Weise, wie sich der Golfsport darstellt, für immer verändert. Die drei als bloße Rivalen zu bezeichnen würde ihrer Beziehung nicht gerecht. Obwohl sie auf dem Golfplatz harte Konkurrenten waren, war ihre Beziehung von gegenseitiger Bewunderung, Unterstützung und von Respekt gekennzeichnet. Und vor allem von Freundschaft.

    • Bernhard Langer
    • Annika Sörenstam
    • Tom Watson

    Diese Seite empfehlen